Mrz 31

Die Zeit ist stehen geblieben … Solches Gefühl hatten die Krimbewohner letzte Jahrzehnte, unendliche Krise ist Alltag geworden.

Gestern  Abend  um 22 Uhr Kiewer Zeit, wurde die Pfeilen auf dem Uhrenturm am Hauptbahnhof Simferopol  auf zwei Stunden vorwärts  gestellt. So gilt ab heute Moskauer Zeit auf der Krim.

Krim-zeit

Faszinierend beobachteten Tausende Menschen, die auf dem Bahnhofplatz gewesen waren diese historischen Ereignisse…

Symbolisch klang dabei nostalgische Musik  «Wremja, vpered»,  die für Millionen Sowjetmenschen früher als Zeichen den Nachrichtenprogramm täglich war.

Diesmal war der Sinn dieser Worte  eindeutig  klar – Zeit soll vorwärts gehen!

Und das war die beste Neuigkeit seit letzter 20 Jahre!

Alle Krimbewohner haben große Hoffnungen mit neuen Realitäten  und glauben, dass ihr Leben ab jetzt wirklich vorwärts geht, in allen Sinnen.

Am Platz gab es Konzert , die einheimische Sänger und Tänzer schenkten ihre Kunst,  und das war besonders symbolisch, weil in Russischer Geschichte die Bahnhöfe  Zentren des Kulturlebens waren. Und dieser Konzert ist der erste  am Bahnhofplatz, kann aber alte Traditionen wiederleben, was auch für Krim Gäste große Bonus wird!

Leave a Reply