Mai 14

“Granit  ist die Visitenkarte der Erde” – so sagen die Geologen. Und das ist  nicht umsonst, weil  dieses magmatische Gestein  typisch für unseren Planeten ist. Im Laufen von Millionen Jahren wurde dieses Gestein zusammengeschmolzen und dadurch besonders hart geworden, so dass praktisch keinen Einfluss von Außen auf ihn wirken kann.


Aber  ganz besondere Art dieses Gestein existiert an der Südküste der Krim,  auf dem Gebiet des Felsen Paragilmen, nicht weit von der Stadt Aluschta.Dieses Gestein heißt Plagiogranit  und kann auch verschiedene Farben haben.

 

Auf dem Fels Paragilmen  gibt es  das Naturschutzgebiet, wo man sehr gut wandern kann.

Und von der Spitze des Berges ganz besondere Panorama auf die Südküste  der Halbinsel mit dem Berg „Aju-Dag“( welcher einen trinkenden Bären ähnelt), Städte Gursuf, Aluschta, Jalta eröffnet.

Und ich habe gedacht, dass dieses  hartes einheimisches Gestein ist unser einheimisches Volk ähnlich,  das genauso wie dieser Granit im Laufen der Geschichte zusammengeschmolzen war und dadurch besondere Härte bekam..

Eine richtige Visitenkarte der Krim ist ihr weises Volk, für welches das Streben zur Freiheit und den Frieden die wichtigsten Werte sind, die es von einer Generation zu der anderen Übergeben wurden.

So ist der Frieden ein QwalitätenTest für die Krimbewohner.

Insgesamt wohnen heute über 130 Nationalitäten auf der Krim.

 

Leave a Reply