Archive for September, 2014

Sep 29

Es gibt Volksdiplomatie,  sie ist die beste und richtige. Weil jedes Volk weise ist.

Bei uns auf der Krim gibt es über 130 Nationalitäten. Jedes Volk hat eigene Küche, und wir, Krimbewohner sind so verwöhnt, dass wir zu Hause diese reiche Palette verschiedener Gerichte ausprobieren können.

чайные розыUnd genau das machen wir jetzt.

Wie meinen Sie, können wir Angst von amerikanischen Sanktionen haben, die bei uns Fastfood Mac Donalds gesperrt hatten? Wen haben sie damit bestrafft? Genau, sich selbst.

Wir werden nur gesünder  wenn wir unseres einheimisches gesundes Essen zubereiten und besonders froh auch, dass auch weiter frische Milch trinken dürfen, die in Europäischen Union verboten ist, weil immer noch bei uns Kühe gibt und immer noch einheimische Produzenten Milchprodukte produzieren.

DSCF3020

Und jetzt mit neuen russischen Investitionen die Krimfirmen unterstützt werden und die Krimwirtschaft damit. Sicher werden wir darunter nicht leiden. Es gibt auch Innovationen an der Krimuniversität.

DSCF0414Und es gibt sogar Milchfarm an der Agraruniversität auf der Krim, die natürliche Produktion gibt.

DSCF0412

Ganz umgekehrt, wir freuen uns an unsere Familienrezepte zu erinnern um unsere Gäste mit gutem Essen zu bewirten und zu bewundern.

So habe ich im Sommer ukrainische Wareniki mit Kirschen gekocht,

вареники с вишнями

zu Ostern russische Paski und Kulitschi gebacken,

Копия DSCF0545

zu Weihnachten werde auch Platzchen und deutsches Stollen backen, weil unsere Küche auf der Krim international ist.

Und wenn die Krimrosen wieder blühen koche ich die Rosenblättermarmelade, nach altem tatarischen Rezept, das mir eine Krimtatarische Kollegin verraten hatte.

Mit dieser Marmelade ihre Uroma verführte den Sultan selbst in seinem Harem…

Kommt zu Besuch, ich bewirte Sie auch mit Tee und dieser Marmelade, die ich jedes Jahr selbst koche.

Oder wir können unsere Makkaronifabrik besuchen, wo ich als Dolmetscherin bei der Montage tätig war, weil dort schweizerische Spagettianlage funktioniert. So essen wir einheimische Spagetti, selbst gemacht:) Aberdabei internationale Mannschaft arbeitete. Das war noch im Jahre 1991, damals gab es 32 Anlage solcher Art in der Sowjet Union.

Die Schefmontage wurde von Gebrüder Bühler aus Uzwill geführt, Montage selbst von ukrainischer Gruppe aus Odessa. Die Fabrik ist in Simferopol, der Hauptstadt der Krim. Gute Sache wurde gemacht, die Anlage funktioniert bis jetzt und füttert unser Volk mit gutem Produkt, dass wir auch nach Donbass liefern, wo die Menschen wegen des Krieges verhungern.DSCF0392

DSCF0387DSCF0389Unser Volk ist weise, weil  nur im Frieden leben will. Weil nur im Frieden ist es möglich die Traditionen von einer Generation zu anderer übergeben und genau das Essen verschiedener Völker, das bei uns vorhanden ist, ist das beste Beweis dafür.